Europäischer Aal (Anguilla anguilla)

Der Europäische Aal wurde zum Fisch des Jahres 2009 gewählt. Die “Wiege” des europäischen Aales liegt in der Sargasso-See im zentralen Nordatlantik.

 

Verbreitung/Vorkommen:

Sie sind im Süß-, Meer- und Brackwasser zu finden, vom nördlichen Island und südlich bis zu den Azoren. Aale leben bevorzugt verborgen zwischen Steinen und Pflanzen und werden nur nachts bei der Nahrungssuche aktiv.

 

Merkmale:

Er hat einen schlangenförmigen und langgestreckten Körper. Die Rücken-, Schwanz- und Afterflosse bilden einen durchgängigen Flossensaum. Er hat ein oberständiges Maul, d.h. seine Unterkiefer sind länger als seine Oberkiefer. Die Färbung bei geschlechtsreifen Aalen kann auf der Oberseite zwischen schwarz und dunkelgrün schwanken, der Bauch ist silbrig. Bei geschlechtsunreifen Tieren ist der Rücken dunkelbraun bis dunkelgrün, die Seiten und der Bauch sind gelblich, zuweilen goldfarben. Die kleinen Schuppen sind tief in der schleimigen Haut versteckt.

Erwachsene Weibchen erreichen eine Länge von bis zu 1,5 Metern und werden bis zu 6 Kilogramm schwer. Die Männchen sind kleiner und leichter, sie erreichen nur eine Länge 60 cm.

 

Nahrung:

Der Aal ist nicht wählerisch und ernährt sich überwiegend von Würmern, kleinen Krebsen, Insekten, Fischlaich und kleinen Fischen.

 

Verwendung:

Fangsaison für den Europäischen Aal ist von März bis Oktober, als Köder dienen Würmer, Krebs- und Fischstücke oder tote Köderfische. Der jährliche Fangertrag in Europa beträgt ca. 18.000 t.

Der Aal ist ein beliebter Speisefisch, der sich durch sein extrem fettreiches Fleisch auszeichnet. Aufgrund seines Fettgehaltes eignet er sich besonders zum Räuchern. Er wird aber auch gebraten oder gekocht.

Das Blut der Aale ist giftig. Gelangt es in Wunden oder auf Schleimhäute, kann es zu schmerzhaften Entzündungen führen! Die Aufnahme führt zu Brechdurchfall und ggf. zu Lähmungen. Durch Erhitzen, also beim Garen des Aals, wird das Gift zerstört.

Angelshops

Besucher

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© by Team Glorious Fisherz 2013